Geräte zur professionellen Pflege von Grünanlagen


Der Golfclub St. Leon-Rot gilt als einer der besten Deutschlands. Die parkähnliche Grünanlage reizt mit kunstvoll arrangiertem Grünflächen, sandigen Böden und viel Wasser. Bei der intensiven Pflege vertraut das Greenkeeper Team auf die Anbaugeräte der Wiedenmann GmbH.

Die Grünanlagen des Golfclubs St. Leon-Rot werden ganzjährig von einem Team mit 27 Greenkeepern gepflegt<br />Alle Bilder: Wiedenmann GmbH
Die Grünanlagen des Golfclubs St. Leon-Rot werden ganzjährig von einem Team mit 27 Greenkeepern gepflegt
Alle Bilder: Wiedenmann GmbH

Die Anlage des Golfclubs in der Nähe von Heidelberg fügt sich mit ihren drei Plätzen und mit einer Kurslänge von insgesamt 17 Kilometern in die natürliche Auenlandschaft ein und wurde erst 1997 erbaut. Bereits dreimal kam Golf-Legende Tiger Woods zum Turnier. Ein Grund könnte durchaus die Grünanlage sein, die Klaus-Peter Sauer und sein Team von 27 Greenkeepern, Gärtnern und Fachkräften permanent in Bestzustand halten. Sauer verwendet hierfür Anbaugeräte von Wiedenmann an seinen Kompakttraktoren. "Sowohl das Arbeitsergebnis als auch die Flächenleistung überzeugen", bilanziert der Fachmann. Der hohe Qualitätsanspruch des Clubs, die Weitläufigkeit der Anlage und die üppige Flora erfordern produktive Maschinen: "Damit das Greenkeeping wirtschaftlich bleibt."

Die Anbaugeräte der Wiedenmann GmbH leisten ganze Arbeit bei der Pflege der Grünflächen<br />
Die Anbaugeräte der Wiedenmann GmbH leisten ganze Arbeit bei der Pflege der Grünflächen

Aus diesem Grund habe man in 2009 den neuen Terra Spike Gxi 8 HD geordert. "Wir waren einer der Erstkunden". Zu dieser Zeit hatte Sauer bereits mit dem Vorläufermodel XP gute Erfahrungen gemacht. Mit beiden werden die Rasenflächen bis in 250 Millimetern Tiefe gelockert und gelüftet. Durch das Aufbrechen von Verdichtungen können die Wurzeln weiter in den Boden eindringen und Wasser wie Nährstoffe besser nutzen. Auch die Wasserführung und der Lufthaushalt werden verbessert, der Rasenfilz minimiert und die Scherfestigkeit erhöht. "Das ist eine der wichtigsten Pflegemaßnahmen", meint Sauer. Eine vitale, kräftige Grasnarbe sei vor allem eine Frage der Boden- und Wurzelbehandlung. Mit der Gxi 8 schafft er bis zu 5.600 Loch pro Quadratmeter in der Stunde, wenn 110 Millimeter Abstand bei 3,2 Kilometern pro Stunde Fahrgeschwindigkeit gewählt werden. Die Arbeitsbereite der vergleichsweise leichten Maschine beträgt 1.800 Millimeter.

Auch andere Rasenflächen, wie die in Fußballstadien, lassen sich auf diese Weise wirtschaftlich bearbeiten. Sauer setzt das Gerät daher auch beim Bundesligisten TSG Hoffenheim ein, den er mit betreut. Dass sich die Einstellungsarbeiten an der Maschine ohne Werkzeug und mit wenigen Handgriffen erledigen lassen, komme ihm entgegen, da mühselige und zeitraubende Zinkenwechsel der Vergangenheit angehören. Für eine optimale Anpassung der Lockerungsintensität an die jeweiligen Bodenverhältnisse sorgt der weite Verstellbereich des Lockerungswinkels von 90 bis 65 Grad. Auch nicht zu vernachlässigen sei die Tatsache, dass Mensch, Maschine und Traktor durch die beiden integrierten neuartigen Dämpfungssysteme von Vibrationen weitgehend verschont werden. "Das freut unseren Mechaniker, der dank der Zentralschmierpunkte ohnehin wenig Arbeit mit dem Gerät hat", ergänzt Sauer. Auch mit anderen Maschinen des Herstellers hat der Club gute Erfahrungen gemacht. Die hohe Wirtschaftlichkeit sei ein verbindendes Merkmal, so Sauer.

Beispielsweise können mit dem Terra Spike Gxi 8 HD Rasenflächen bis in 250 Millimetern Tiefe gelockert und gelüftet werden<br />
Beispielsweise können mit dem Terra Spike Gxi 8 HD Rasenflächen bis in 250 Millimetern Tiefe gelockert und gelüftet werden

Die Firma Wiedenmann GmbH bietet ihren Kunden innovative Anbaugeräte für Rasenpflege, Kunstrasenpflege, Schmutzbeseitigung und Winterdienst an und ist bereits seit 1964 in diesem Bereich aktiv. Beispielsweise bieten sie auch eine komplette Produktlinie rund um die sachgerechte Kunststoffrasenpflege an, so auch eine Kehrmaschiene um Schmutz aller Art wie zum Beispiel Pflanzenreste, Steinchen ebenso wie Blütenpollen und Staub von der Spieloberfläche zu entfernen. Eine regelmäßige Pflege ist schließlich die wichtigste Voraussetzung für die langjährige Nutzung eines verfüllten Kunststoffrasenplatzes. (Stadionwelt, 24.02.2011)

Weitere Informationen über die Wiedenmann GmbH:

Firmenpräsentation

Firmenhomepage



Weitere News von Wiedenmann GmbH:
16.12.2014: Neues Räumschild für den Winterdienst verfügbar
12.11.2014: 2.200 Besucher bei Firmenjubiläum gezählt
27.10.2014: Goldene Maschine versteigert
09.09.2014: Schnee und Rasen im Fokus
04.08.2014: Zusätzliche Gewährleistung

Alle News anzeigen

Social Networks:


        

Firmen finden

» Firmenindex Ausstattung
» Firmenindex gesamt
Sie suchen - Wir finden!
Pflege und Reinigung
Hans-Joachim Weitzel GmbH & Co. KG
Maschinen
Claus und Mathes GmbH
Pflege und Reinigung
Hörger Maschinen e.K.
Pflege und Reinigung
Wiedenmann GmbH
Maschinen
Vredo Dodewaard B.V.
Maschinen
VGR-Groep
Maschinen
Lastec
Maschinen
Toro Global Services Company
Pflege/
Zubehör
Hako GmbH
Pflege und Reinigung
SMG Sportplatzmaschinenbau GmbH

Ihr Unternehmen bei Stadionwelt

Informationen zur Darstellung Ihres Unternehmens bei Stadionwelt-Business mehr

Interview

„Spielfelder müssen nicht erst aufgerissen werden“

„Spielfelder müssen nicht erst aufgerissen werden“

Interview mit Diplom-Ingenieur (FH) Daniel Brehm von der VOGT Baugeräte GmbH mehr

Themenspecials

Aktuell: Print-Ratgeber Sportrasen, Sportboden und Abdecksysteme

Der neue Ratgeber von Stadionwelt fasst auf 154 Seiten alles Wissenswerte rund um Sportrasen- und Sportboden-Systeme sowie deren Abdecksysteme zusammen. mehr

» Übersicht Themenspecials

Stadionwelt-Shop

Aktuelle Publikationen

Alle Publikationen finden Sie hier